Einfarbige Beine und gemusterte Hosen – Wrapped in palm print

Es gibt ja viele Gründe, warum ich meine neue Sommerhose „Wrapped“ mag: lockerer Schnitt, sommerlicher Palmenprint und und und. Aber ich verrate jetzt mal, warum ich sie in den letzten Tagen ganz besonders gerne getragen habe.

Hose Wrapped von Schnittduett

Eine wahre, wenn auch etwas peinliche Geschichte…

Jedes Jahr aufs Neue bin ich fasziniert: Kaum ist es draußen warm genug, um kurze Sachen zu tragen, sehe ich lauter Menschen, die so braun gebrannt sind, als hätten sie schon drei Wochen Sommerurlaub hinter sich. Und zwar nahtlos. Ja, ich weiß, das ist gar nicht so erstrebenswert wegen Krebs und Falten und so. Aber ein wenig beneide ich diese Menschen ja doch, die so aussehen, als würden sie jeden Tag wahnsinnig viel Zeit draußen an der frischen Luft verbringen, während ich meine Beine an einem Ort ausstrecke, der nicht besser vor Sonne geschützt sein könnte: unter meinem Schreibtisch. Wenn ich den verlasse, dann natürlich nur in langen Hosen, um mit meinen kalkweißen Gliedmaßen unter all diesen  sonnengebräunten Menschen nicht so aufzufallen. Dadurch werden meine Beine aber auch nicht brauner. Hach ja, ein Teufelskreis.

Hose Wrapped von Schnittduett

Ab und zu aber setze ich mich doch dem Sonnenlicht aus. Meistens mit üblen Folgen trotz reichlich Sonnencreme. Kürzlich reichte eine knappe Stunde Mittagssonne aus, um das eine Bein krebsrot werden zu lassen. Ja, richtig gelesen, EIN Bein. Denn das hatte ich auf dem Liegestuhl so geschickt über das andere drapiert, dass das untere keinen einzigen Sonnenstrahl abbekam, das obere aber die volle Dröhnung. Und was noch blöder aussieht als zwei kalkweiße Beine sind ein kalkweißes und ein krebsrotes. Gut, wenn man da eine lange Hose parat hat, die so schön luftig ist, dass noch ein kühlender Wind über die Verbrennungen wehen kann…

Hose Wrapped von Schnittduett

Schnitt und Stoff

Während ich die Nummer mit dem einseitigen Sonnenbrand nicht zur Nachahmung empfehlen kann, lege ich Euch aber die Hose aus der allerersten Kollektion „Wrapped“ von Schnittduett wärmstens ans Herz. Die Hose ist locker, aber gleichzeitig schmal geschnitten. Ich habe gemäß meinem Hüftumfang die Größe 42 gewählt. Für die Taille hätte auch eine kleinere Größe gepasst. Aber das lässt sich durch den Gummizug und den Bindegürtel ganz einfach anpassen. Obwohl ich ein paar Zentimeter größer bin als die 168 cm, für die der Schnitt optimiert ist, habe ich die Originallänge übernommen (meine rot-weißen Beine sind proportional eher kurz). Allerdings schien mir die Hose dann doch ein wenig zu kurz, so dass ich auf den eigentlich vorgesehenen Saumumschlag verzichtet habe. Geht auch ohne, aber beim nächsten Mal kommt noch ein Stück mehr dran. Wie die Hose am besten verlängert (oder auch gekürzt) werden kann, hat Selmin in ihrem Blog beschrieben. Übrigens finde ich den Schnitt auch super geeignet für Hosenanfänger.

Hose Wrapped von SchnittduettNachdem ich Fredis Version der Wrapped-Hose mit Blumenmuster gesehen hatte, fiel meine Wahl auf den Baumwollwebstoff mit Palmenprint von Stoff und Stil, der schon seit letztem Jahr im Schrank lag. Für diese Art von Hosen finde ich ihn perfekt. Und – wie schon bei meiner Burda-Hose – ist das eine gute Gelegenheit ein wenig Muster in meinen Kleiderschrank zu bringen.

Auf meinem Nähtisch liegen aktuell übrigens die Schnittteile für Shorts. Aber bevor ich die tragen kann, muss ich mir noch überlegen, wie ich meine Beine wieder einfarbig kriege…

Hose Wrapped von Schnittduett

PS: Das Shirt ist übrigens der allersimpelste Schnitt aller Zeiten und trotzdem richtig gut.

Hose:
Schnitt: Hose aus der Wrapped-Kollektion von Schnittduett
Stoff: Baumwollwebstoff von Stoff und Stil
Shirt:
Schnitt: Top Agnes aus dem Buch „Skandinavische Mode selbst genäht„, Stiebner Verlag
Stoff: Viskosejersey von Karstadt

2 Kommentare zu “Einfarbige Beine und gemusterte Hosen – Wrapped in palm print

  1. Oh nein, klingt nach einer schmerzhafen – aber leider doch irgendwie lustigen – Geschichte. Wir werden den Zusatz: Besonders geeignet für zweifarbige Sommerbeine sehr gerne in die Schnittbeschreibung aufnehmen.

    Gute Besserung an das rote Bein und viel Freude mit der Hose 🙂

    LG Selmin & Anja vom Schnittduett

  2. Ani Lorak

    Ohje. Ich bräunt leicht und bin auch nicht empfindlich. Die Hose ist schick, gefällt mir gut. Ich habe heute zufällig bei ‚d*‘ Bräunungsspray entdeckt, einfach aufzusprühen…. Falls Du es mal vers6chen magst. Für den Fall, dass es schiefläuft, hast Du ja eine Alternative….Hose mag ich sehr gerne!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.