Blazer aus Cord in Orange - Schneidersitz

Orange is the new Dunkelblau – Oversize-Blazer aus Cord

Orange war bisher eine Farbe, die in meinem Schrank so gut wie gar nicht vorkam. Die einzigen Ausnahmen sind eine kleine Handtasche (die ich nur sehr selten trage), ein Gürtel (der bei einer gekauften Hose dabei war), eine Yogaleggings und das Muster meines Bikinis. Bisher war ich immer der Meinung, dass mir Orange wirklich so gar nicht steht. Weil ich ja ein Sommertyp bin und Orange nur was für Herbsttypen ist und so. „Orange is the new black“ hilft mir auch nicht weiter, da ich kein Schwarz trage. Deshalb war ganz klar, dass ich, sobald Orange bei den 12 Colours of Handmade Fashion drankommt, aussetze. Oder vielleicht einfach mal nur ein Accessoire nähe. Oder ein Kürbiskostüm. Aber mit Sicherheit keine Jacke.

Blazer aus Cord in Orange - SchneidersitzMit der Zeit hat mich dann aber doch der Ehrgeiz gepackt. Vielleicht könnte ich Orange auch in einem Muster unauffällig einschleusen? Karo zum Beispiel. Passt doch super in den Herbst. Grau oder Beige mit ein paar dünnen orangen Linien. Das wäre doch zu schaffen. Dachte ich und begab mich auf die Suche durch die Stoffläden der Stadt. Vergeblich. Ich hätte es wissen müssen. Wann habe ich jemals genau den Stoff gefunden, der mir vorschwebte?

Blazer aus Cord in Orange - Schneidersitz

Um das Ganze etwas abzukürzen: Ich fand ihn schließlich tatsächlich noch (in Bochum bei Alfatex) und was daraus wurde, zeige ich demnächst. Das Spektakuläre aber war, dass ich in dem Laden tatsächlich noch einen zweiten Stoff entdeckte, der mir schlagartig alle Vorbehalte gegenüber Orange nahm: diagonal gerippten Cord in einem so schönen Farbton, dass ich gar nicht anders konnte, als ihn sofort mitzunehmen. Und außerdem war er auch noch ein echtes Schnäppchen. Besser gehtˋs doch kaum. Zu dem Karostoff passte er auch ganz hervorragend, so dass ich auf einmal ein komplettes Outfit in Orange vor Augen hatte.

Blazer aus Cord in Orange - SchneidersitzTeil 1 sollte ein Oversize-Blazer mit Schalkragen werden. Genau wie bei den Stoffen ist es ja auch bei den Schnittmustern oft so, dass es genau das, was man möchte, nicht zu geben scheint. Glücklicherweise hatte ich mir aber gerade das neue Buch von Laura Hertel gekauft. „1 Schnitt 10 Jacken“ ist ein Baukasten für die verschiedensten Arten von Jacken und Mänteln, bei denen man Längen, Ärmel, Kragen und andere Elemente ganz nach Geschmack kombinieren kann. Leider enthält das Buch keine Übersicht aller Bausteine, was ich sehr hilfreich fände. Stattdessen muss man sich bei den zehn vorgestellten Beispielen das heraussuchen, was man nutzen möchte. Ich habe mich für das Grundprinzip der Longweste mit Schalkragen entschieden, aber Vorder- und Rückenteile auf die „halbe“ Länge gekürzt (es gibt auch noch kurz und ¾) und die zweiteiligen Ärmel des Blazers ergänzt.

Blazer aus Cord in Orange - SchneidersitzLeider fehlt im Buch die Maßtabelle. Ich besitze aber schon Lauras Buch „1 Schnitt 10 Kleider“ und habe mich an der dort veröffentlichten Tabelle orientiert. Ich messe Schnitte ohnehin immer aus, finde es aber gut, wenn ich weiß, in welche Richtung es geht. (Nachtrag: Laura stellt die Tabelle mittlerweile auf ihrer Website zum Herunterladen zur Verfügung.)

Für die nächste Irritation sorgte dann der Hinweis auf den Schnittbögen, dass die Naht- und Saumzugaben inkludiert seien. Hmm, im Buch selber heißt es, man solle sie addieren?! Mit ein bisschen Erfahrung im „Schnittlesen“ und Überprüfen der Maße merkt man recht schnell, dass die Zugaben noch nicht enthalten sind. Für einen Anfänger könnte es hier aber zu bösen Überraschungen kommen. Auch bestimmte Markierungen, zum Beispiel die Futterlinien, fehlen. Das ist wirklich schade, weil das Buch ansonsten so schön gemacht ist und die Bilder der Jackenmodelle Lust machen, noch ganz viele andere Varianten auszuprobieren.

Blazer aus Cord in Orange - SchneidersitzIn der Vorratskiste fand ich noch einen Futtercoupon, der zwischen Lila und Türkis changiert. Während des Nähens brach ich mehrfach in Entzückung aus, weil er so gut zu dem Orangeton passte. Auch das sorgte dafür, dass ich mich immer mehr mit der Idee anfreundete, dass Orange vielleicht doch keine so schlechte Farbe ist, weil sie sich überraschenderweise gut mit anderen Farben in meinem Schrank kombinieren lässt – mit Lila zum Beispiel, mit Blau oder Türkis.
Leider ist der karierte 2. Teil meines orangefarbenen Komplettoutfits nicht rechtzeitig fertig geworden, um ihn heute pünktlich zum Finale der 12 Colours of Handmade Fashion im September zu zeigen. Und weil ich gerade ganz ohne Nähmaschine unter der griechischen Sonne sitze, dauert das auch noch ein paar Tage. Aber mir gefällt mein neuer Blazer so gut, dass ich ihn gerne auch zweimal zeige.
Schöne Grüße
Christine

PS: Beim MeMadeMittwoch lasse ich mich heute auch mal wieder blicken.

 

Etwas in Orange

Blazer aus Cord in Orange - Schneidersitz

Blazer, neu genäht
Schnitt: aus dem Buch „1 Schnitt 10 Jacken“ von Laura Hertel (erschienen bei EMF)
Material: Baumwoll-Cord von Alfatex in Bochum, Futter von Karstadt

Die Kombinationen

Outfit mit Cordblazer, Jeans und Stiefeletten - Schneidersitz Farbpalette Orange, Violett, Dunkelgrau

Shirt: selbstgenäht, Schnitt: Shirtbox, Elle Puls; Jeans: G-Star, Schuhe: Görtz

Outfit mit Cordblazer, Jeans und Ringeltop - Schneidersitz Farbpalette Orange, Marine, Hellgrau

Top: selbstgenäht, Schnitt: Tanktop aus Näh dir dein Kleid von Rosa P.; Jeans: Esprit; Schuhe: Tamaris

Outfit mit Cordblazer, Minirock und Bluse - Schneidersitz Farbpalette Orange, Dunkelrot, Flieder

Rock Trixy: selbstgenäht, hier gezeigt; Top Paris: selbstgenäht, hier gezeigt

12 Kommentare zu “Orange is the new Dunkelblau – Oversize-Blazer aus Cord

  1. Liebe Christine,

    dein Blazer ist wunderschön! Und doch, orange steht dir, ganz hervorragend sogar! Ich hatte bei meinem 12 Colours-Projekt ebenfalls das Problem, dass die Maßtabelle fehlt – in einem Nähkurs für Einsteiger… Äußerst unpraktisch. Ich hätte z.B. keine Ahnung, wie ich einen Schnitt vom Papier so abmesse, dass ich feststellen kann, ob das fertige Stück mir dann passen würde. Da fehlt die Erfahrung und Routine…
    Aber halb so wild, ich konnte es ja lösen durch Nachlesen in einem Fortsetzungsteil…

    Liebe Grüße
    Bine

  2. Liebe Christine,
    der Blazer gefällt mir super gut an dir. Die Farbe ist wirklich klasse. Und die Flat Lays sind wie immer der Kracher. Die wirken super reduziert, modern und allesamt arbeitstauglich (sofern kein Spießerdresscode gilt).

    Das mit dem Buch ist ja ärgerlich. Eine Maßtabelle ist meiner Meinung nach ein Muss. Und über widersprüchliche Angaben stolpern nicht nur Anfänger… Wie gut, dass du dich durch die Hindernisse nicht von deinem Plan hast abbringen lassen.
    Viele Grüße Miriam

  3. Wow, tolle Fotos, wunderschöne Jacke und echt ein super tolles Outfit, bzw. Outfitkombinationen. Ganz großes Kino! Der organge SToff ist soo cool mit der leichten Struktur, da bin ich schwer begeistert! LG Kuestensocke

  4. Ein tolles aufwendiges Projekt, sieht auf jeden fall sehr akkurat aus… du hast sehr schön kombiniert! Lg Sarah

  5. Orange… Damit hätte ich so meine Probleme gehabt. Aber der Blazer/ die Jacke ist wirklich toll geworden und irgendwie sieht orange dann doch wieder toll aus. Schnitt und Farbe stehen dir auf jeden Fall ausgezeichnet!

    LG, Daniela

  6. Was für ein toller Blazer! Der Stoff ist aber auch ein Traum. Und die Verarbeitung auch – Hut ab! Da bist Du heut das beste Beispiel, dass man ruhig auch mal mutig sein muss, was Farben angeht. Toll! LG in die Sonne, Frieda

  7. Huhu meine Liebe, ach, ich bin auch ganz verknallt in diesen Blazer! Finde den Stoff echt klasse und die Farbe kannst Du auf alle Fälle super in Deine Garderobe integrieren. Megahit! Sagt man das noch? Liebste Grüße, Selmin

  8. Liebe Christine,
    WOW!
    Toller Blazer – tolle Farbe für dich – toller Artikel – tolle Fotos!
    Liebe Grüße und einen schönen Urlaub
    Marion

  9. Wow
    Der Blazer steht dir wirklich ausgezeichnet! Tolle Fotos und coole Kombis! Spitze!
    Lg
    Kicki

  10. Sensationell! Ich scheue mich oft so aufwändige Projekte anzugehen, aber ich glaube, ich muss mich mal wieder „am Riemen reißen“ und etwas wie Deinen wunderschönen Blazer nähen! Träumchen!!!

  11. Liebe Christine, dein Blazer ist ja superschön geworden! Ich liebe die Farbe und die Kombis, die du zusammengestellt hast, gefallen mir allesamt richtig gut.

    Für mich als Autorin ist es ebenfalls schade, wenn das Buch durch solche Schusselfehler leidet. Ich freue mich jedoch, dass du dich durchgeboxt hast. Die Maßtabelle und die Info zu den Nahtzugaben gibt es ja mittlerweile bei mir auf dem Blog.

    Alles Liebe,
    Laura

  12. Noch so ein Objekt der Begierde. Ich stöbere noch ein wenig auf deinem Blog bevor ich die Bestellung bei Coralie abschließe, so schön hier! Viele Grüße, Nina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.