Blusen-Sew-Along: Schnitt und Stoff

Im Nähfreundschaftsalbum (Gibt’s sowas?) würde ich bei Lieblingskleidungsstück „Bluse“ eintragen. Ich mag es, eine schön fließende Viskose-Bluse zu tragen, mit der ich mich gleich ein bisschen schicker und „besser angezogen“ fühle als mit einem Jerseyshirt, obwohl sie eigentlich lässiger fällt. Blusen gehören zu meinem Standard-Arbeitsoutfit – an normalen Bürotagen mit Jeans und Cardigan, wenn wichtige Termine anstehen mit Rock oder Stoffhose, Blazer oder längerer Jacke. Aber auch in meiner Freizeit werde ich in letzter Zeit immer mehr zum Blusentyp. Allerdings sind die meisten Modelle im Schrank gekauft. Genäht habe ich erst drei: die mintfarbene Bluse mit Stehkragen, die „Donna“ mit Knopfleiste in Pink und ein Hemdblusenkleid.

Schnitte und Stoff für weitere liegen schon eine Weile bereit, ich konnte mich aber noch nicht zum Loslegen durchringen.

blusen_sew_along_2017_elle_puls
Da kommt Elkes Blusen-Sew-Along natürlich gerade recht. Allein aus Ihrem Inspirationspost würde ich am liebsten (fast) alle Modelle nachnähen. Und Sindys Cheyenne und andere tolle Beispiele für karierte Blusen haben mich sogar von meinen Vorbehalten gegenüber Karohemden kuriert (Wer in Aachen studiert hat, weiß, wovon ich rede…). Auf meinem Pinterest-Board kommen ständig neue Ideen dazu.

img_2433

Aber fürs Erste würde es mir reichen, wenn ich mich für EINEN Stoff und EINEN Schnitt eintscheiden könnte. Drei Stoffe sind in der engeren Auswahl: dunkelblauer Baumwollstoff mit kleinem Muster (Stoff+Stil Dortmund), mintfarbene Seide (ebenfalls von Stoff+Stil, bei der Eröffnung im Dezember gab’s ja Rabatt) und dunkelblaue Viskose (Alfatex Bochum).

bsa_2

Aus dem blau-gemusterten könnte ich mir sehr gut die Bluse Elsa aus der La Maison Victor 6/2016 vorstellen. Wiebke hat eine ganz tolle gemusterte Variante genäht.
Hin und weg bin ich von der Kleid-Elsa von Clémence. Ist die nicht schön? Hach.
Leider habe ich beim Stoffkauf nicht gecheckt (Eröffnung! Rabatt! Reizüberflutung!), dass das eigentlich ein Patchworkstoff mit nur gut 1 m Breite ist. Mit dem Kleid wird’s also nichts und auch bei der regulären Version müsste ich wohl die Ärmel auf 3/4-Länge kürzen, was allerdings ohnehin meine bevorzugte Ärmellänge ist. Oder ich fahr‘ nächsten Woche noch mal kurz in den Laden…

bsa_3

Für einen der beiden anderen Stoffe könnte ich mir gut eine Schluppenbluse vorstellen, zum Beispiel obiges Modell aus der Nähtrends 8/2016.

bsa_1

Oder eine selbstzusammengestellte Bluse. Dafür gibt es in der fashion style 12/2016 kombinierbare Schnittdetails wie Bindebänder, Taschen, verschiedene Kragenformen.
Die vielfach erprobte Pam aus der La Maison Victor 1/2016 wäre auch noch eine Option.

Der Viskosestoff und ganz besonders die Seide sind wahnsinnig flutschig, so dass ich dafür lieber einfachere Schnittmuster verwenden möchte. Die Materialien werden schon Herausforderung genug sein.
Womit würdet Ihr starten?

Schöne Grüße von Christine, die ganz gespannt auf den Rest der Blusenshow ist.

5 Kommentare zu “Blusen-Sew-Along: Schnitt und Stoff

  1. Britta von FrauWundersam

    Liebe Christine, ich wünsche mir du nähst eine von den Schluppenblusen. Die Schnitte sehen toll aus und auch deine vorgestellte Stoffauswahl kann ich mir sehr gut vorstellen. Ich trau mich an eine „Mini“Schluppe. Bin einfach zur Zeit verrückt nach diesem Blusentyp. Bin gespannt für was du dich entscheidest. Liebe Grüße Britta

  2. Elsa näh ich auch und da würde ich mich über eine weitere Mitnäherin freuen. PAM nähte ich schon. Die ist halt relativ einfach. Die Baukastenbluse aus der FS gefällt mir nicht so gut. Die sehen irgendwie so kastig aus.

    LG Carola

  3. Liebe Christine,
    waaas, du hast auch in Aachen studiert!? Ich auch und ich würde persönlich NIEMALS ein Karohemd anziehen, ich bin da ganz bei dir! Ausgehend von deinen beiden gezeigten Lieblingsblusen wäre ich ganz klar pro Elsa. Ganz ehrlich sehe ich dich nicht in einer verspielten Schluppen-Bluse. Andererseits muss man seine Komfortzone ja auch mal verlassen und neues wagen!?
    Die Stoffe mag ich allesamt – wie wäre es einfach mit drei Elsas 😉
    Ganz liebe Grüße, Lena

    • Liebe Lena,
      nachdem ich jetzt fast zehn Jahre nicht mehr in Aachen wohne (Ist das echt schon so lange her?), verblasst das Karohemd-Trauma langsam. Vielleicht sind wir dann ja beim Blusen-Sew-Along 2027 bereit fürs Karo 😉
      Mit der Schluppenbluse hast Du, wenn ich es genau bedenke, absolut recht. Eigentlich sind schlichte, geradlinige Schnitte eher mein Ding. Und ich hatte ganz verdrängt, dass ich schon einmal eine Schluppenbluse genäht habe, die noch immer mit halb abgetrennter Schluppe irgendwo herumliegen müsste…
      Schöne Grüße
      Christine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.